Stichwortsuche

Foto: Olaf-Wull Nickel
Leben

Wir sind dann mal nicht weg

Alle Welt scheint derzeit auf irgendeiner Insel zu sein. Stimmt gar nicht. Das beliebteste Reiseziel der Rheinländer ist das Rheinland. Und aus Holland und vielen anderen Ländern kommen ja auch noch welche – Fakten zum Tourismus in der Region.

Rekord bei Gästeübernachtungen

In ganz NRW gab es im Jahr 2017 erstmals mehr als 50 Millionen Gästeübernachtungen, mit 51,5 Millionen war es das achte Rekordjahr in Folge. Spitzenreiter war Köln mit 6,24 Millionen Übernachtungen, im Bergischen Land (Oberbergischer und Rheinisch-Bergischer Kreis) waren
es 1,38 Millionen, im Rhein-Erft-Kreis ebenfalls 1,38 Millionen.

Ein Barometer für das Rheinland

Das 2017 erstmals erstellte Tourismusbarometer Rheinland zeigt die Bedeutung der Branche für die Region, in der Geschäftsreisen ein besonders wichtiges Segment darstellen.
www.ihk-koeln.de/165740

Die meisten Gäste sind Nachbarn

Mehr als eine halbe Million Übernachtungen buchten im Jahr 2016 Besucher aus den Niederlanden. Damit sind die Nachbarn die mit Abstand am stärksten vertretene Nation vor den Briten und den Belgiern.

IHK-Beruf Tourismuskaufmann/-frau

Ob Reisebüro oder Online-Buchung: Tourismuskaufleute haben auf jeden Fall Zukunft. Informationen über den Ausbildungsberuf gibt es bei der IHK Köln.

www.ihk-koeln.de/67519

Tourismuswirtschaft hat große Bedeutung

Die Branche leistet mit rund 16 Milliarden Euro 4,6 Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung in NRW, ebenso hoch ist der Anteil bei den Erwerbstätigen. Mehr als 420.000 Menschen arbeiten direkt im Tourismus, weitere 150.000 sind bei Unternehmen beschäftigt, die Vorleistungen erbringen.


Daten: IT.NRW, www.touristiker-nrw.de, IHK Köln


WEITERE THEMEN