Stichwortsuche

Den perfekten Ausbildungsplatz fand Christian Kurth, hier mit seiner Chefin Dagmar Hanewinkel, beim Recruiting Day der IHK Köln. Foto: Astrid Piethan
Leben

Sprungbrett in die Ausbildung

Der Recruiting Day der IHK Köln bringt Unternehmen und Bewerber passgenau zusammen.

Text: Katharina Hamacher

Dass er etwas ändern musste, wurde Christian Kurth im Laufe des fünften Semesters klar. „Ich habe deutlich gemerkt, dass mein VWL-Studium nicht das Richtige für mich ist“, erinnert er sich an die schwierige Zeit vor einem halben Jahr. Dass er zunächst keinen Plan B hatte und kurz vor seinem 30. Geburtstag stand, machte die Entscheidung nicht gerade leichter. Trotzdem nahm er seinen Mut zusammen, brach das Studium ab und schrieb rund 60 Bewerbungen für eine Ausbildung – zunächst ohne Erfolg.

Die Tatsache, dass Christian Kurth ein halbes Jahr später den für ihn perfekten Ausbildungsplatz beim Kölner Institut für Managementberatung gefunden hat, empfindet er immer noch als etwas Besonderes. Konzentriert sitzt er im hellen, modernen Büro von Geschäftsführerin Dagmar Hanewinkel und bespricht die Präsentation für einen Kunden. Die Atmosphäre ist herzlich und familiär, alle Kollegen duzen sich. „Ich fühle mich hier richtig angekommen“, sagt der angehende Kaufmann für Büromanagement. Und Dagmar Hanewinkel lässt keinen Zweifel daran, dass sie ihr neues Teammitglied nicht mehr missen möchte.

Dass beide Seiten sich gefunden haben, verdanken sie einem ganz besonderen Angebot der IHK Köln. Beim Recruiting Day bringt das Team, das im Rahmen der Ausbildungsvermittlung für die passgenaue Besetzung von Azubistellen zuständig ist, Unternehmen und Bewerber zusammen. „Das Ganze funktioniert wie eine Art Blind Date“, erklärt IHK-Beraterin Luzie Mucha. Damit das Matching möglichst hoch ist, analysieren die Recruiting-Experten vorher genau, welche Anforderungen die teilnehmenden Unternehmen haben und welche Bewerber dazu passen.

Nach der sorgfältigen Auswahl der potenziellen Azubis startet die intensive Vorbereitung auf den großen Tag: Die Bewerbungsunterlagen werden gecheckt und optimiert, die passende Kleidung wird besprochen und die persönliche Präsentation geübt. Auch das Assessment-Center in der großen Gruppe ist eine gute Übung für die anstehenden Vorstellungsgespräche. Den Personalern helfen die Recruiter ebenfalls, sich bestmöglich zu präsentieren. Denn: „Auch die Unternehmen müssen um die Gunst der Bewerber kämpfen, schließlich sind die guten Leute sehr begehrt“, sagt IHK-Beraterin Susanne Schmidt. Nicht selten bekommen angehende Azubis nach einem Tag mehrere Angebote. Ebenso ist es bereits des Öfteren vorgekommen, dass Personaler gleich zwei Bewerber eingestellt haben, obwohl sie eigentlich nur eine Ausbildungsstelle besetzen wollten.

Drei Tage vor dem Kennenlernen bekommen beide Seiten Informationen über ihren Gesprächspartner, um sich noch gezielter vorbereiten zu können. Am Recruiting Day versammeln sich bis zu zehn Unternehmen in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums der IHK Köln. Über den Tag verteilt werden bis zu sechs Gespräche geführt; jeweils 40 Minuten haben beide Seiten Zeit, sich kennenzulernen. „Das Entscheidende ist immer der persönliche Kontakt“, wissen die Beraterinnen Mucha und Schmidt aus Erfahrung. „Plötzlich wird ein Bewerber zum heißen Kandidaten, der vorab durch sein Alter, einen Studienabbruch oder schlechte Noten kaum eine Chance gehabt hätte.“

Selbst wer leer ausgeht, hat eine Menge an Erfahrung gewonnen und wird bei der Ausbildungsvermittlung der IHK Köln weiter betreut. Durch das exakte Matching der ausgewählten Bewerber hat der Recruiting Day, der bislang den Fokus auf Büromanagement und IT gelegt hat, jedoch eine hohe Erfolgsquote. In dem Veranstaltungsformat der IHK Köln sind bereits etliche junge Menschen in eine Ausbildung vermittelt worden, die Stolpersteine im Lebenslauf haben, aber durch Präsenz und Persönlichkeit punkten konnten.

Genau das hat Astrid Egbers, Büroleiterin und Ausbilderin im Kölner Institut für Managementberatung, auf Anhieb an ihrem Bewerber Christian Kurth überzeugt. „Nachdem wir über Jahre sehr junge Azubis eingestellt haben, bei denen neben der eigentlichen Ausbildung auch oftmals viel Erziehungsarbeit geleistet werden musste, wollten wir diesmal ganz bewusst älteren Studienabbrechern eine Chance geben. Christian hat mit seiner Reife, seinem selbstbewussten Auftreten und seiner Erfahrung perfekt zu uns gepasst.“ Insgesamt sechs Gespräche haben Astrid Egbers und ihre Mitarbeiterin und Kollegin Britta Bornemann beim Recruiting Day im Spätsommer geführt, drei Bewerber kamen schließlich in die engere Auswahl.

Christian Kurth, der im September seine Ausbildung bei dem mittelständischen Beratungsunternehmen mitten im Kölner Kunibertsviertel begonnen hat, freut sich über seine vielseitigen Aufgabengebiete: „Ich arbeite gern am Empfang und bereite Kundengespräche vor, erstelle Präsentationen und erhalte bereits Einblicke ins Rechnungswesen. Kein Tag ist wie der andere.“

Passgenaue Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

Seit dem Sommer 2016 bietet die IHK Köln das kostenlose Format Recruiting Day an. Es richtet sich an Unternehmen, die als KMU eingestuft sind, und steht allen Bewerbern um eine Ausbildungsstelle offen. Die Veranstaltung wird im Rahmen des Programms„Passgenaue Besetzung – Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Nachdem Anfang Dezember ein Recruiting Day stattfand, sind die nächsten bislang für Freitag, 05.04.2019 und Freitag, 06.12.2019 geplant.

Ansprechpartner ist das Team der Ausbildungsstellenvermittlung unter recruitingday@koeln.ihk.de oder Tel. 0221 16406650.

WEITERE THEMEN