Stichwortsuche

Zeichnung: Heribert Schulmeyer
Service

So gut wie einfach: Webinare der IHK Köln

Die IHK Köln nutzt zur Information der Mitgliedsunternehmen immer häufiger Webinare. Sie bedeuten geringen Aufwand für Dozenten und Teilnehmer, ermöglichen kurzfristige Antworten auf drängende Fragen der Unternehmen und helfen mit kompakter Wissensvermittlung.

Text: Werner Grosch

Jeden Tag, jede Stunde kommen bei der IHK Köln Anfragen zu Themen an, die für die Unternehmenspraxis wichtig sind. –ob zu Steuerfragen, zu Ausbildungsthemen oder rechtlichen Neuerungen. Bei sehr häufig angefragten Themen wie jüngst der Datenschutzgrundverordnung
bietet die IHK Köln dann eigene Veranstaltungen an. Nicht selten geht es aber um Fragen, die
etwas spezieller sind und die sich am besten in einem Kurzseminar klären lassen. Und dafür
eignet sich ein Webinar, das kompakt und ohne großen Aufwand zu realisieren ist, sowohl für
die Dozenten wie für die Teilnehmer.

Und wie funktioniert das? Ganz einfach: Das Webinar – ein Kunstwort, das die Begriffe Seminar
und Web verbindet – findet online zu einem bestimmten Termin statt, zu dem sich Interessenten
über die Internetsite der IHK Köln direkt anmelden können. Sie erhalten dann per E-Mail einen Link, unter dem sie sich zur angegebenen Zeit einloggen. Darunter können sie dann eine
Live-Präsentation verfolgen. Notwendig ist dazu nur ein Internetzugang und gegebenenfalls
ein Kopfhörer mit Mikrofon (Headset), der es ermöglicht, zwischendurch oder am Ende Fragen
an die Dozentin oder den Dozenten zu stellen. Aber natürlich kann man auch einfach passiv zuhören, dann reichen normale Lautsprecher.

Durchweg positive Erfahrungen

Die IHK Köln hat bereits einige Webinare durchgeführt, vor allem im Bereich International. In
den nächsten Monaten stehen weitere Termine an (siehe Kasten). Dis bisherigen Erfahrungen
sind durchweg positiv, berichtet Sandra Vogt, Leiterin Außenwirtschaftsrecht und Zoll bei der
IHK Köln, die schon mehrere Webinare selbst gehalten hat. „Wir wollten ein Format finden, mit
dem wir schnell auf Fragen reagieren können, die häufiger auftauchen, für die aber ein Halbtagsseminar zu viel wäre. Da war das Webinar die ideale Lösung.“

Alle Webinare waren bisher ausgebucht, wobei die Teilnehmerzahl bislang auf 25 begrenzt war.
„Wir mussten ja erst mal Erfahrungen sammeln und auch sehen, wie die Technik funktioniert.
Das klappt alles sehr gut, so dass wir künftig auf 100 Teilnehmer ausweiten werden. Das ist die
Maximalzahl, die technisch möglich ist“, erklärt Sandra Vogt.

Teilnehmer können Vorschläge für weitere Themen abgeben

Die Dauer der Webinare ist bewusst auf eine Stunde begrenzt, weil sonst die Aufmerksamkeit
der Teilnehmer zu sehr nachlassen würde. Die Themen sind ja auch so ausgewählt, dass innerhalb
dieser Stunde ein guter Überblick gegeben werden kann. Fragen werden gesammelt und am Ende des Webinars beantwortet. Alle Teilnehmer erhalten einen Feedbackbogen. Bisher sei die Rückmeldung absolut positiv, berichtet Sandra Vogt. Das Feedback-Instrument biete zudem auch die Möglichkeit, Ideen für weitere Webinare an die IHK Köln zu übermitteln.

Die Zahl dieser Angebote dürfte ohnehin weiter zunehmen. Auch ein Seminar der Touristischen
Innovationswerkstatt NRW wird demnächst in dieser Form stattfinden. Julia Baltin, die bei den
Mitgliedsunternehmen der IHK Köln für dieses Landesprogramm wirbt, sieht darin eine gute
Chance, Teilnehmer zu gewinnen, die eine ganztägige Veranstaltung inklusive An- und Abreise
vielleicht scheuen würden, weil ein Tag Abwesenheit einer Führungskraft in Hotellerie und
Gastronomie oft schon problematisch ist. Außerdem dränge sich das Thema „Bewegtbild“
für das Format ja geradezu auf: „Wir haben uns in diesem Fall für ein Webinar entschieden, da
wir Schritt für Schritt darstellen möchten, wie man mit geringem Aufwand, so einfach wie möglich, Bewegtbilder für seinen Betrieb erstellen kann. Es soll also ganz praktisch gezeigt werden, wie was geht, wo die Vorteile und Nachteile liegen und vor allem auch, welche Nutzungsmöglichkeiten man hat.“

Weitere Webinar-Termine

Eine Reihe weiterer Webinare steht in den kommenden Monaten an. Alle
sind kostenlos, Beginn ist jeweils um 10:00 Uhr.
8.11.: „ Das Bescheinigungswesen der IHK – ein Buch mit sieben Siegeln?“
Weitere Infos und Anmeldung

15.11.: „ Die Lieferantenerklärung als Nachweis für das IHK-Ursprungszeugnis
– Mögliche Fehlerquellen und typische Problemfälle“
Weitere Infos und Anmeldung

27.11.: „Mehrwertsteuerpflichtig in der Schweiz?“
Weitere Infos und Anmeldung

28.11.: „ Webinar für touristische Unternehmen: In einfachen Schritten zum
Imagefilm“ Das Webinar ist Teil des Schulungsprogramms der landesweiten
touristischen Innovationswerkstatt.
Weitere Infos und Anmeldung

WEITERE THEMEN