Pendlermobilität: Die Schiene im Fokus

IHK Köln legt „Fünf-Punkte-Plan“ zur Verbesserung der Situation für Bahnpendler vor.

Die IHK Köln hat einen Fünf-Punkte-Plan vorgelegt, wie die Situation für Bahnpendler in Köln verbessert werden kann. Der Plan ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie, die von KE-CONSULT Kurte & Esser GbR und der isi Köln GmbH erarbeitet wurde. Dafür wurden 2.300 Pendler an Bahnhöfen sowie Beschäftigte in Unternehmen befragt und mehrere Experteninterviews geführt.

Die Pendler schätzten 69 verschiedene Themen in fünf Themenbereichen (Bahnhöfe, Züge, Verkehrsnetze, Mobilitätsketten und betriebliches Mobilitätsmanagement) bezüglich ihrer Wichtigkeit und ihrer Zufriedenheit ein.

Projektleiter der Untersuchung waren:

- Dr. Judith Kurte, KE-CONSULT Kurte & Esser GbR
- Prof. Dr. Hartmut Reinhard und Prof. Dr. Thomas Krupp, isi Köln GmbH

Marion Marschall-Meyer Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4050 0221 1640-4290 marion.marschall-meyer@koeln.ihk.de
Dr. Ulrich S. Soénius Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4000 0221 1640-4090 ulrich.soenius@koeln.ihk.de

Marion Marschall-Meyer

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4050

0221 1640-4290

marion.marschall-meyer@koeln.ihk.de

Dr. Ulrich S. Soénius

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4000

0221 1640-4090

ulrich.soenius@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!