Stichwortsuche

Bietet Unternehmen ein zukunftsweisendes, passgenaues Qualifizierungsangebot an: das Weiterbildungsteam der IHK Köln Foto: Olaf-Wull Nickel
Service

Passgenaue Weiterbildung

Moderne Unternehmen müssen in vielen Bereichen am Ball bleiben, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Das IHK-Bildungszentrum bietet Qualifizierungsangebote für jeden Bedarf.

Text: Katharina Hamacher

Wenn sich pünktlich um 9 Uhr morgens die Türen zu den Seminarräumen schließen, macht sich im Bildungszentrum der IHK Köln Erleichterung breit. Dann sind Dozenten und Teilnehmer in ihren Kursen, Laptops und Beamer funktionieren. Zu diesem Zeitpunkt können Jennyfer Gringmuth und ihre Kolleginnen und Kollegen zum ersten Mal durchatmen. Das 16-köpfige Team im Bereich der Weiterbildung ist für Planung, Organisation und den reibungslosen Ablauf von Seminaren, Vorbereitungskursen, Zertifikatslehrgängen und Unterrichtungen in der Erwachsenenbildung zuständig.

Wenn Unternehmen in der Region ihre Mitarbeiter zum Beispiel im Bereich Projektmanagement, Digitalisierung oder Vertrieb qualifizieren möchten, können sie die entsprechende Veranstaltung im IHK-Bildungszentrum an der Eupener Straße buchen. „Das Angebot wird auch – angepasst auf unternehmensspezifische Bedarfe – als Inhouse-Veranstaltung für die Unternehmen angeboten“, sagt Jennyfer Gringmuth.

Bei den vielfältigen Weiterbildungsangeboten fällt die Auswahl oft nicht leicht. Schließlich müssen moderne Unternehmen in vielen Bereichen am Ball bleiben, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Neben dem „Projektmanager“, seit Jahren ein Dauerbrenner unter den Zertifikatslehrgängen, sind zunehmend Weiterbildungen im digitalen Bereich gefragt. Dazu zählen Themen wie SEO/SEA, Facebook-Marketing, Online Recruiting oder ECommerce. Diese Zertifikatslehrgänge umfassen mindestens 50 Unterrichtsstunden, deren Inhalt am Ende in einer Zertifikatsprüfung abgefragt wird. „Dabei ist uns besonders wichtig, dass die Lehrgänge und auch die Zertifikatsprüfung praxisorientiert sind. Im Rahmen einer Projektarbeit können die Teilnehmer das Erlernte direkt auf ihr Unternehmen anwenden“, erklärt Jennyfer Gringmuth.

Ebenso wird in diesem Bereich das Blended-Learning-Angebot stetig ausgebaut: eine Mischform
aus Präsenz- und Onlinephasen, die methodisch-didaktisch aufeinander abgestimmt sind. Auch Tagesseminare zu Themen wie Kommunikation, Mitarbeiterführung oder Seminare für Ausbilder und Azubis bietet das Weiterbildungszentrum an. Ein hoheitlicher Bereich sind gesetzlich vorgeschriebene Unterrichtungen im Bewachungs- und Gaststättengewerbe sowie für Automatenaufsteller.

Nicht nur Mitgliedsunternehmen nutzen das breit gefächerte Angebot. 2017 haben insgesamt 5.077 Menschen 380 Veranstaltungen besucht – den Großteil davon in Köln, aber auch an den Standorten Oberberg, Rhein-Erft und Leverkusen. Ein ständiges Thema in der Weiterbildung ist es, Themen aufzuspüren, die für die Unternehmen künftig von Interesse sind und wo Bedarf besteht. Der Zertifikatslehrgang zum „New Work Manager“ beispielsweise. „Den Unternehmen ein zukunftsweisendes, passgenaues Qualifizierungsangebot anzubieten, liegt dem gesamten
Team und mir sehr am Herzen“, sagt Jennyfer Gringmuth.

WEITERE THEMEN