Log-in ENG
Bild zum Artikel: Neues Qualifizierungsangebot Betriebliche/r Mobilitätsmanager/in (IHK)

Neues Qualifizierungsangebot Betriebliche/r Mobilitätsmanager/in (IHK)

2018 bietet die IHK Köln diese neue Qualifizierung als Pilotprojekt im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz an.

Mobilität ist ein integraler Bestandteil unseres Alltags. Für Unternehmen bedeutet Mobilität – gerade angesichts der aktuellen Diskussion über drohende Fahrverbote – vor allem Zugang zu Kunden und Geschäftspartnern sowie für Mitarbeiter eine gute Erreichbarkeit der Betriebe.

Betriebliches Mobilitätsmanagement dient Unternehmen in erster Linie als praxistaugliches Instrument zur systematischen Analyse und Optimierung der unternehmenseigenen Verkehrsbedarfe.

Um die Einführung eines Betrieblichen Mobilitätsmanagements in Unternehmen praktisch zu unterstützen, bietet die IHK Köln 2018 im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz eine neue berufsbegleitende Weiterbildung als Zertifikatslehrgang an: „Betriebliche/r Mobilitätsmanager/in (IHK)"

Der Zertifikatslehrgang

Die Qualifizierung besteht aus 66 Unterrichtsstunden (á 45 Minuten) und der Erstellung und Präsentation eines Mobilitätskonzeptes für den eigenen Betrieb. Der Zertifikatslehrgang umfasst insgesamt sechs Unterrichtstage jeweils von 09:00 bis 18:00 Uhr.

  • Modul 1: Grundlagen – Mobilität, Verkehr, Mobilitätsmanagement
  • Modul 2: Mobilität und Verkehr erheben und analysieren                        – Wirkungen abschätzen
  • Modul 3: Maßnahmen des Betrieblichen Mobilitätsmanagements
  • Modul 4: Verstetigung des Mobilitätsmanagements im Betrieb.
  • Modul 5: Zertifikatsprüfung

Abschluss:
IHK-Zertifikat „Betriebliche/r Mobilitätsmanager/in (IHK)“

Die Inhalte werden praxisnah vermittelt.
Im Jahr 2018 ist die Lehrgangsteilnahme für die Teilnehmer kostenfrei.
Der Lehrgang wird aus Projektmitteln der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz gefördert und durch die IHK Köln finanziert. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Die Industrie- und Handelskammer zu Köln führt den Zertifikatslehrgang vom 10. April 2018 bis zum 19. Juni 2018 im Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln durch. 

Nutzen für Unternehmen und Teilnehmer

Für das Unternehmen

  • Die Ausgaben für Betriebsmobilität können gesenkt werden. 
  • Die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter kann erhöht und die Mitarbeitergesundheit verbessert werden, insbesondere bei verstärkter Nutzung von ÖPNV, Fuß- und Radverkehr. 
  • Der CO2-Fußabdruck des Unternehmens wird gesenkt. 
  • Betriebliches Mobilitätsmanagement liefert einen Beitrag zur Corporate Social Responsibility (CSR). 
  • Weniger Fahrzeuge auf der Straße erhöhen die Geschwindigkeiten für den verbleibenden Verkehr, was die Erreichbarkeit des Unternehmens für Kunden und Lieferverkehr verbessert.

Für den Teilnehmer

  • Die Teilnehmer sind in der Lage, die komplexen Mobilitätsbedürfnisse eines Unternehmens zu analysieren. 
  • Zur Optimierung entwickeln sie an Hand der Ergebnisse ein Mobilitätskonzept und setzen es um. 
  • Sie fungieren als Ansprechpartner für betriebliches Mobilitätsmanagement. 
  • Sie beurteilen die Kosten und die Umsetzungsfähigkeit der einzelnen Maßnahmen. 
  • Sie tragen zur CO2-Reduktion und CSR im Unternehmen bei.


Mögliche Einsatzfelder

  • Unternehmen mit Interesse an CSR und nachhaltiger Gestaltung ihrer Mobilität. 
  • Unternehmen mit Standortneugründungen oder -erweiterungen, Erreichbarkeits- oder Verkehrsproblemen oder Schwierigkeiten bei der Mitarbeitergewinnung. 
  • Alle Arbeitgeber: Unternehmen, Organisationen, Verbände, Staatliche Einrichtungen, Verwaltungen und Behörden. 
  • Kommunen mit Interesse an nachhaltigem Verkehr. 
  • Unternehmen mit erhöhtem Flotten, Pendler- und Dienstreiseaufkommen.


An wen richtet sich der Lehrgang?
Zielgruppe sind Mitarbeiter aus Unternehmen z. B. aus den Bereichen Personal, Logistik / Fuhrparkmanagement, Energie / Facility Management, Corporate Social Responsibility (CSR) sowie Berater und sonstige interessierte Personen aus Behörden und Kommunen (z.B. kommunale Klimaschutzbeauftragte).
Bevorzugt bei der Anmeldung werden Mitgliedsunternehmen der IHK Köln sowie aller nordrhein-westfälischen IHKs. Sofern noch Plätze frei bleiben, werden gerne auch Unternehmen aus anderen Bundesländern sowie Behördenmitarbeiter berücksichtigt.

Organisation

Das Projekt wird von der IHK Köln organisiert. Zur Vermittlung der Inhalte werden ausgewählte Fachexperten und Dozenten der EcoLibro GmbH und der B.A.U.M. Consult GmbH eingesetzt.

Ansprechpartnerin zum Lehrgangsangebot:
Henrike Warlitzer, Referentin Energie und Umwelt, Geschäftsbereich Innovation und Umwelt,
Tel.: 0221 1640-1503, E-Mail: henrike.warlitzer@koeln.ihk.de

Jennyfer Gringmuth, Leiterin Weiterbildung, Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung
Tel: 0221 1640-6720, E-Mail: jennyfer.gringmuth@koeln.ihk.de

Ansprechpartner für eine individuelle fachliche Beratung zum Themenbereich "Betriebliches Mobilitätsmanagement" ist bei der IHK Köln Herr Frederik Hupperts, Tel: 0221 1640-4020, E-Mail: frederik.hupperts@koeln.ihk.de

Fotonachweis: © elenabsl- Fotolia.com

Dok-Nr: 167820

Kontakt

Innovation und Umwelt
Tel. 0221 1640-1503
Fax 1519
henrike.warlitzer@koeln.ihk.de