Stichwortsuche

Aktuelles

Meldungen im März 2017

Auf ein erfolgreiches erstes Jahr blickt das Nachbarschaftsbüro der Industrieunternehmen in und um Wesseling zurück.
Foto: Initiative In|du|strie Treffpunkt Wesseling

Treffpunkt Wesseling – Mehr als 650 Besucher im ersten Jahr
Seit einem Jahr betreiben die Industrieunternehmen des Kölner Südens das Nachbarschaftsbüro „Treffpunkt“ in der Wesselinger Innenstadt. Mehr als 650 Besucher kamen in dieser Zeit in das Nachbarschaftsbüro in der Fußgängerzone, das damit zur zentralen Anlaufstelle für Fragen und Anliegen rund um die Industrie in Wesseling wurde.
Die häufigsten Fragen kamen zum Angebot des Nachbarschaftsbüros und zu aktuellen Ereignissen. Interessiert waren die Bürger ebenso am Themenbereich Ausbildung und an den Produkten der einzelnen Industriebetriebe in Wesseling. Besonders gut kam die Info-Veranstaltung zum Brandschutz im Dezember 2016 an. Die Werkfeuerwehren von Evonik, LyondellBasell und Shell informierten dabei gemeinsam mit der Feuerwehr der Stadt Wesseling etwa 200 Passanten über die Vermeidung von Haushaltsbränden. 
Die Aktivitäten werden im laufenden Jahr fortgesetzt. Dabei möchte sich das Treffpunkt-Büro noch intensiver mit den regionalen Bürgervereinen austauschen und zusätzliche Informationsmöglichkeiten über Ausbildungsplätze in der Wesselinger Industrie anbieten. Auch Aktionen rund um das Thema Sicherheit sind wieder geplant.
Das Nachbarschaftsbüro ist das erste unter dem Dach der Akzeptanzoffensive „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben“. Diese wurde von der Industrie und Handelskammer zu Köln initiiert und wird von den Wesselinger Unternehmen Amtra Mobilraum, Braskem, Evonik, Graf Bauunternehmung, lyondellbasell und Shell unterstützt.

Gesucht: Digitale Erfolgsgeschichten aus dem Mittelstand
Kleine und mittelständische Unternehmen, die rund um das Thema "Digitalisierung" eine Erfolgsgeschichte erzählen können, sollten sich noch bis Mitte Mai bei der Kampagne "We do digital: Gesichter des digitalen Wandels" bewerben. Die Unternehmen sollten in ihrer Bewerbung darstellen, wie sie durch die Digitalisierung positiv auf ihre Region wirken und wie sich die Digitalisierung auf ihre Branche auswirkt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Kampagne läuft bundesweit, die ausgesuchten Unternehmen werden am 15. Juni auf der G20 Young Entrepreneurs‘ Alliance Summit 2017 in Berlin präsentiert und ausgezeichnet.
Erzählen Sie also auf www.WeDoDigital.de Ihre Erfolgsgeschichte - der Bewerbungszeitraum läuft vom 6. März bis zum 8. Mai 2017. Vom Start-up bis zum Traditionsbetrieb kann jedes Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten teilnehmen.

20 Jahre Posso Marketing
Pünktlich zum 20. Geburtstag erstrahlt die Webseite der in Wesseling beheimateten Posso Marketing GmbH in neuem Glanz. Mit 25 festangestellten Mitarbeitern und einem größeren Maschinenpark bietet Posso Serviceleistungen rund um mobile Präsentations- und Messesysteme.

Junited Autoglas mit starker Entwicklung
Mit aktuell 236 Stationen ist Junited Autoglas GmbH mit Sitz in Köln das nach eigenen Angaben größte deutsche Netzwerk selbstständiger Autoglasspezialisten. Seit 2015 gehört das 2004 gegründete Unternehmen zu Belron S und ist bundesweit für Flotten- und Leasinggesellschaften sowie  Versicherungen als Dienstleister tätig. Junited AUTOGLAS konnte auch 2016 seinen Wachstumskurs fortsetzen und seine Marktanteile als Nummer zwei im Markt der Autoglasspezialisten weiter ausbauen. Insgesamt summierten sich die Reparaturen und Scheibenwechsel, die über Junited-Partner durchgeführt wurden, auf rund 135.000 bearbeitete Autoglasschäden - im Vergleich zu 2015 brachte das ein Umsatzwachstum von 11 Prozent.

Neu in Köln
Das aus Waltrop stammende Konstruktionsbüro "CAD Systemtechnik" von Peter Böhne wächst und eröffnet einen neuen Standort in Köln. Als einer der großen deutschen Dienstleister im Bereich der Arbeitsvorbereitung unterstützt das Büro Objekteinrichter sowie Laden- und Messebauer bei der Erstellung von Konstruktions- und Fertigungszeichnungen für Kunden in ganz Deutschland. In den vergangenen 20 Jahren hat Peter Böhne mit seinen Mitarbeitern zahlreiche weltweite Projekte vorbereitet und ausgeführt - von Hoteleinrichtungen über Designer-Stores bis zu Einrichtungen in Kreuzfahrtschiffen, Yachten und Residenzen.

Kontrolliert biologischer Rabatt
Biologisch mit Rabatt: Das ist die Idee hinter "Rabatula", dem Naturkostladen von Mechthild Posth in Köln-Weiß. Das Vollsortiment an kontrolliert biologisch erzeugten Lebensmitteln kommt dabei überwiegend aus der Region von Betrieben, die die Laden-Inhaberin persönlich kennt. Darüber hinaus hat sie ein Rabattsystem etabliert, bei dem die Einkäufe registriert werden und die Kunden am Ende jeden Monats einen Bonus erhalten. Laden und Idee haben sich etabliert: Rabatula feiert nun das 25-jährige Jubiläum.

 

Das Team der Lindlarer Lang AG wächst weiter: Im europäischen Ausland hat das Unternehmen zwei weitere Firmen gegründet.
Foto: Lang AG

Wachstum bei der LANG AG
Das Familienunternehmen aus Lindlar, europäischer Großhändler für die Vermietung und den Verkauf visueller Präsentationstechnik, hat mit Unterstützung aus der internationalen AV-Branche zwei neue Unternehmen gegründet: Im vergangenen Jahr haben sich die Baranday AG aus Zürich und die LANG AG gemeinsam entschlossen, künftig als LANG-Baranday AG den Schweizer Markt anzusprechen und zu bedienen. Die LANG-Baranday AG fungiert als selbstständiges Unternehmen. Auch in Großbritannien ist ein neues Mitglied der LANG Familie entstanden: LANG UK Ltd.

Schwere Lkw-Unfälle verhindern
Die Spedition Kellershohn aus Lindlar setzt die ersten beiden, von Mercedes ausgelieferten, Fahrzeuge ein, die mit einem Abbiege-Assistenten ausgestattet sind. Diese Technik verhindert schwere Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern beim Abbiegen an Kreuzungen. Auf der rechten Seite vor der Hinterachse befindet sich dazu zwei Radarsensoren. Diese registrieren Hindernisse und Bewegungen auf der Seite, die sich im toten, unsichtbaren Winkel der Spiegel befinden. Sobald sich ein Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel befindet, leuchtet eine Warnsymbol auf und eine lauter Warnton ertönt. Auch beim Einscheren nach dem Überholen und beim Spurwechsel auf der Autobahn hilft die moderne Technik, Kollisionen zu vermeiden. 

Papacks und BPW für GreenTec Award nominiert
Die PAPACKS Sales GmbH aus Köln und die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft aus Wiehl wurden für den GreenTec Award 2017 nominiert. Für BPW war die "elektrische Antriebsachse" Anlass der Nominierung, PAPACKS gehört mit dem "3D-Packaging Konzept" zu den TOP 3 Nominierten der Kategorie Recycling & Ressourcen.
Der GreenTec Award vergibt in insgesamt 11 Kategorien Preise, die Preisträger werden von einer interdisziplinären Jury aus unabhängigen und repräsentativen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Medien benannt. Der Award gilt als einer der größten und anerkanntesten Umwelt- und Wirtschaftspreise der Welt.
 

Erfolgreiches Reaudit für die Sixt Fördertechnik
Mit vereinten Kräften hat die Sixt Fördertechnik GmbH & Co. KG aus Bergheim, Händler und Dienstleister für Flurförderzeuge aller Art, ihr Arbeitsschutz-Management-System (AMS) durch die Reauditierung geführt. Damit werden dem Familienunternehmen sichere Arbeitsbedingungen im Innen- und Außendienst und ein hoher Qualitätsanspruch der Serviceleistungen sowie der Produkte bescheinigt. 

WEITERE THEMEN