Stichwortsuche

Heribert Schulmeyer
Service

Kurzfristige Hilfe bei Finanzierungsfragen

Mit einem neuen Angebot, dem FinanzierungsCheckup, unterstützt die IHK Köln gemeinsam mit der Bürgschaftsbank NRW kleine und mittelständische Unternehmen bei Fragen rund um die optimale Finanzierung. Kompetent, kurzfristig, kostenfrei.

Text: Eli Hamacher

Die Konjunktur brummt. Seit Jahren. Doch auch in wirtschaftlich starken Zeiten stehen Unternehmen im Wettbewerb. Vorausschauende Unternehmer behalten ihre Finanzierung deshalb im Blick. „Viele unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten, sich ständig ändernde Rahmenbedingungen und Abläufe in Kreditinstituten führen oft zu Unsicherheiten“, beobachtet Tanja Kinstle, Leiterin Finanzierung und Nachfolge bei der IHK Köln. Immer wieder hätten sich Mitgliedsunternehmen eine spezielle Beratung gewünscht. Von sofort an bietet die IHK Köln deshalb mit der Bürgschaftsbank NRW einen kostenfreien FinanzierungsCheckup an. Wie wichtig das Thema ist, zeigt die Studie „Finanzierungsmonitor“. Danach beklagt fast die Hälfte der deutschen Mittelständler, dass es im vergangenen Jahr schwieriger geworden sei, Kredite von Banken zu erhalten.

Für das laufende Jahr erwarten sieben von zehn Firmen sogar noch eine Verschärfung der Situation. Das ergab eine Befragung von 200 Finanzentscheidern aus mittelständischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen durch den digitalen Mittelstandsfinanzierer creditshelf und die TU Darmstadt. Unter den Mittelständlern stemmen demnach 77 Prozent bis zur Hälfte ihres Betriebsmittelbedarfs mit klassischen Bankkrediten.Umso wichtiger ist es, die optimale Innen- und Außenfinanzierung ständig im Blick zu haben. Kleine und mittelständische Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die mindestens drei Jahre am Markt sind und Handlungsbedarf bei der Aufstellung ihrer Unternehmensfinanzierung sehen, können sich mit Hilfe des Finanzierungs- Checkups von Bürgschaftsbank NRW, IHK Köln oder IHK Bonn/Rhein-Sieg unabhängig und kompetent beraten lassen. Sie erhalten Informationen über Innen- und Außenfinanzierung bzw. Eigen- und Fremdfinanzierung sowie Tipps zu Kommunikationsmöglichkeiten und -strategien mit Banken und Kreditinstituten. Firmen, die einen Insolvenzantrag gestellt haben oder insolvenzantragspflichtig sind oder gravierende Liquiditätsschwierigkeiten haben, können das Angebot nicht nutzen.

So funktioniert der FinanzierungsCheckup:

➔ In einem ersten Gespräch mit Expertinnen und Experten der IHK zeigen diese mögliche Handlungsfelder zur Finanzierung auf und vermitteln bei Bedarf ein Gespräch mit den Beratern der Bürgschaftsbank NRW. Zur optimalen Vorbereitung auf dieses Gespräch schickt das Unternehmen den letzten Jahresabschluss sowie eine aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung an die Bürgschaftsbank NRW.

➔ Binnen 48 Stunden kann dann ein telefonisches Erstgespräch mit den Expertinnen und Experten der Bürgschaftsbank folgen.

➔ Optional kann auch zusätzlich noch ein Gespräch bei der Bürgschaftsbank NRW vereinbart werden. Dabei wird die Finanzierungssituation des Unternehmens individuell im persönlichen Gespräch analysiert. „Gemeinsam mit der IHK wollen wir einen Mehrwert bieten, indem wir die aktuelle betriebswirtschaftliche Situation aus Sicht eines Kreditinstitutes spiegeln und der Unternehmer daraus für sich Handlungsempfehlungen für folgende Bankgespräche ableiten kann“, sagt Tim Deden, Firmenkundenberater und Projektverantwortlicher bei der Bürgschaftsbank NRW.

➔ Sollte ein Unternehmen darüber hinaus Unterstützung benötigen, etwa vertiefende Informationen über weitere Fördermittel und Beratungsangebote, können sich Kammermitglieder mit allen Fragen an die IHK wenden (siehe auch Kasten).

WEITERE THEMEN