Stichwortsuche

Foto: Olaf-Wull Nickel
Leben

Im Paternoster mit H.E. Scheich Saoud bin Abdulrahman Al Thani

Auf Einladung der IHK Köln und organisiert mit dem Euro-Mediterran- Arabischen Länderverein (EMA), traf der Botschafter des Staates Katar, H.E. Scheich Saoud bin Abdulrahman Al Thani, (links) deutsche Unternehmen in der IHK Köln. Dr. Max F. Krawinkel (M.) und Michael Schenker (rechts), Vorsitzender und Mitglied des IHK-Außenwirtschaftsausschusses, begrüßten ihn.

Fragen: Sabina Janssen

Willkommen in Köln. Sie werden heute darüber sprechen, welche Möglichkeiten Katar Unternehmen aus der hiesigen Region bietet?

Ja, denn das sichere und stabile Investitionsklima in Katar offeriert vielfältige Möglichkeiten – vom infrastrukturellen Sektor über Lebensmittel- oder Medizinbranche, Tourismus und Transport bis hin zum Bildungsbereich. Mit „Manateq“, einem staatlichen Unternehmen, entwickeln wir Wirtschaftszonen, und der internationale Flughafen Hamad, der größte und modernste Flughafen im Nahen Osten, sorgt für beste Erreichbarkeit. Unser Programm „National Vision 2030“ erlaubt Zollbefreiungen für ausländische Investoren; lizenzierte Industrieprojekte werden von uns mit Krediten durch die Industrial Development Bank gefördert und kostengünstig mit Elektrizität, Öl, Wasser und Gas beliefert.

Welche ersten Schritte sollte ein Unternehmen aus der Kölner Region machen, das sich für Katar interessiert?

Im katarischen Ministerium für Wirtschaft und Handel gibt es eine eigene Abteilung, die ausländische Firmen unterstützt – mit dem Ziel, den Markteintritt zu beschleunigen. Im Wirtschafts- und Finanzzentrum QFC in Doha können sich Unternehmen auf Rechtsstrukturen verlassen, die auf internationalen Standards basieren.

Werden Sie die Fußballweltmeisterschaft in Katar miterleben?

Auf jeden Fall. Diese einmalige Gelegenheit werde ich mir nicht entgehen lassen. Wir werden die Welt beeindrucken, was Design, Organisation und Technologie angeht.

Bei Fragen zu Investitionsmöglichkeiten und zum Marktumfeld in Katar gibt die IHK Köln gerne erste Hilfestellung.

Ansprechpartner ist Andreas Schäfer, International und Unternehmensförderung.

Tel. 0221 1640-1552

andreas.schaefer@koeln.ihk.de

WEITERE THEMEN