Stichwortsuche

Aktuelles

IHK-Umfrage: Unternehmen blicken positiver in die Zukunft

Die Wirtschaft in der Region der IHK Köln hat im Frühjahr im Vergleich zur Winterumfrage aufgeholt – aber das gilt weiterhin vor allem für die Industrie. Im Einzelhandel ist der jüngsten IHK-Umfrage zufolge (Zeitraum 15. März bis 19. April) die Lage noch schlechter als im Winter. Der Konjunkturklimaindex stieg von 97,4 Punkten im Winter auf 102,6 Punkte. Damit liegt der Indikator wieder im positiven Bereich, aber immer noch unter dem langjährigen Durchschnitt.

Im Vergleich zum Jahresbeginn konnten das Baugewerbe, unternehmensorientierte Dienstleister, viele Industriebetriebe und der produktionsorientierte Großhandel ihre Lage verbessern. Weiterhin sehr stark von den Schließungen und Auswirkungen der Pandemie betroffen waren die personenbezogenen Dienstleister, der Einzelhandel, die Gastronomie und auch der konsumnahe Großhandel. Mehr als ein Drittel der Unternehmen meldete eine gute Geschäftslage – fast genauso viel Unternehmen geben eine schlechte Lage an. Die Erwartungen hinsichtlich der Geschäftsentwicklung in den kommenden zwölf Monaten sind im Vergleich zur Vorumfrage von -3,1 auf 1,9 Punkte gestiegen. Im Vergleich zum Frühjahr 2020 stieg der Erwartungsindex um rund 73 Punkte – dies spiegelt die Hoffnung auf eine nachhaltige Überwindung der Krise. Zugleich blieb aber die Finanzlage für viele Betriebe angespannt: Bei jedem vierten Unternehmen gibt es einen Rückgang des Eigenkapitals und bei jedem fünften Liquiditätsengpässe, 13 Prozent verzeichneten zunehmende Forderungsausfälle.

WEITERE THEMEN