Stichwortsuche

Aktuelles

IHK Köln stellt klar: Keine Quellensteuer auf Online-Werbung

Finanzämter dürfen gegenüber Unternehmen keine Quellensteuer für geschaltete Online­-Werbung bei global tätigen Internetkonzernen erheben. Hierauf machen der Deutsche Industrie­- und Handelskammertag und die IHK Köln unter Verweis auf eine entsprechende Entscheidung der Finanzministerien von Bund und Ländern aufmerksam. Es waren Fälle bekannt geworden, in denen bayerische Finanzämter Steuernachzahlungen von Unternehmen eingefordert hatten. Diese Praxis hätte zu einer erheblichen Belastung der regionalen Wirtschaft geführt. Denn die Zahlungen an den deutschen Fiskus wären höchstwahrscheinlich nicht von Online­-Plattformen wie Facebook, Google oder anderen ausgeglichen worden. Für viele mittelständische Unternehmen hätten die ursprünglich vorgesehenen Steuernachzahlungen sogar existenzbedrohende Ausmaße annehmen können. Dafür gab und gibt es jedoch keine Rechtsgrundlage. Deshalb ist es ein wichtiges Signal, dass dieses verunsichernde Steuerthema jetzt vom Tisch ist.

WEITERE THEMEN