Stichwortsuche

Die vier Gründer von Roamlike (v.l.): Tim Kohlen, Jens Büschgens, Hendrik Schubert, Martin Korus. Foto: Ulrich Kaifer
Service

Hilfe auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Der Gründertag in der IHK Köln bietet jungen Unternehmen geballte Information und verhilft zu wichtigen Kontakten. Wie wertvoll das ist, zeigt das Beispiel des Start-ups Roamlike.

Text: Ulrich Brüne, Foto: Ulrich Kaifer

Hendrik Schubert ist immer noch ganz begeistert, wenn er vom Kölner Gründertag erzählt. „Für uns war es eine super Gelegenheit, uns der lokalen Wirtschaft zu präsentieren. Derartige Chancen hatten wir bisher noch nicht so wahrgenommen und haben diese erfolgreich genutzt!“, berichtet der Co-Gründer und Geschäftsführer des Kölner Start-ups Roamlike.

Das junge Unternehmen, das Schubert zusammen mit drei Partnern 2018 gründete, hat sich erfolgreich für einen der Standplätze beim traditionellen Gründertag in der IHK Köln beworben. „Unser Erfolg hat dank der IHK zusätzlich Fahrt aufgenommen“, erinnert sich Schubert. „Wir haben an diesem Tag viele interessante Leute kennengelernt, mit denen wir dann auch noch später zusammengearbeitet haben.“ Und: „Wir bekamen damals nicht nur die Möglichkeit, uns in einem Pitch zu präsentieren, sondern zudem die Chance, neben neuen Geschäftskunden auch auf lokale Vermieter von Ferienwohnungen zu treffen.“ Eine Klientel, die für Roamlike von ganz besonderer Bedeutung ist.

Seit Gründung im Dezember 2018 nutzen Unternehmen wie Tchibo, Canon oder Katjes die Möglichkeit, ihre Markenprodukte in Reise-Unterkünften „bedürfnisorientiert und zielgruppengerecht zu präsentieren“, erläutert Schubert das Geschäftsmodell.  Die Produktpalette reicht dabei von Snacks über Ausstattung bis hin zu Möbeln. Es gehe darum, den Gästen etwa in einer AirBnB-Wohnung nicht nur einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, sondern ihnen neue und perfekt zugeschnittene Produkte anzubieten, ohne die Aufdringlichkeit von klassischer Werbung zu erzeugen. Schubert: „So kreieren wir Markenerlebnisse, die Reisegästen einen Mehrwert bieten.“

Wertvolle Infos für Werbetreibende

Mittels eigener Software erfasst Roamlike aber nicht nur die Kundenerlebnisse. Es werden auch authentische Bewertungen gesammelt und Käufe ermöglicht, die auf den direkten Erfahrungen der Kunden beruhen. „So erhalten Werbetreibende differenzierte Kundenmeinungen zu ihren Produkten und profitieren von den neu gewonnenen Zielgruppeninformationen“, beschreibt Schubert den Kundenmehrwert. Mit über 40 Unternehmen hat Roamlike bislang Kooperationen geschlossen, weitere folgen. 2020 will man die Reichweite für die Markenpartner auf über eine Million Gäste ausbauen.

Und was rät der erfolgreiche Gründer? „Auf jeden Fall am Gründertag teilnehmen und die Möglichkeit der Präsentation nutzen.“ Und: „Begeistere andere für deine Ideen.“ Dabei sei es sehr wichtig, eigene Ideen zu entwickeln und den Stand individuell zu gestalten, sagt Schubert: „Da muss man sich schon was einfallen lassen, wenn man aus der Masse herausstechen will.“

36. Ausgabe des Gründertags

Auch am 20. März 2020 dreht sich auf dem Kölner Gründertag in der IHK Köln wieder alles um das Thema Selbstständigkeit. Was muss auf dem Weg in die Selbstständigkeit alles beachtet werden und wie sieht es eigentlich mit Businessplan, Steuern und Finanzierung aus? Was haben andere Gründerinnen und Gründer in ihrer Anfangszeit erlebt? „Zum 36. Mal beantworten wir alle Fragen zu den Themen rund um die Existenzgründung“, erläutert Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der IHK Köln und Vorstandsvorsitzender des UnternehmerSTART Köln e.V. Der Verein wird von elf Kölner Institutionen getragen und richtet jährlich den Gründertag aus.

Gründungsberater, Bank-Experten, Steuerberater und viele weitere Fachleute sind vor Ort und geben Gründungsinteressierten und Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern Tipps zu Themen wie Businessplan, Steuern oder Finanzierung. In den Workshops können Geschäftsmodelle kritisch überprüft und gezielt Fragen gestellt werden. „Es gibt in unserer Region eine Vielzahl an Unterstützungsangeboten für Gründer und Gründerinnen. Der Gründertag vereint diese Service- und Beratungsleistungen der verschiedenen Institutionen“, sagt Hoeckle. „Der Gründertag bietet die Möglichkeit, sich in der IHK in kürzester Zeit auszutauschen und zu vernetzen – ein Angebot für alle Gründerinnen und Gründer, egal, woher sie kommen“, ergänzt Petra Göbbels, Gründungsberaterin der IHK und Organisatorin des Gründertags.

Noch mehr spannende Gründergeschichten gibt es auch in diesem Jahr wieder beim Gründertalk. Darin berichten unter anderem die Preisträger des Gründerpreises der Wirtschaftsjunioren Köln von ihrem Weg in die Selbstständigkeit: Das Team von Robidia hat einen Roboter entwickelt, der

Die vier Gründer von Roamlike (v.l.): Tim Kohlen, Jens Büschgens, Hendrik Schubert und Martin Korus.

Gründertag 2020

Der Gründertag findet am 20. März 2020 von 10 bis 18 Uhr in der IHK Köln statt (Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln). Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.ihk-koeln.de/217042.

Die Bewerbungsfrist für die zehn kostenfreien Messestände für Gründer endet am 9. Februar. Die Bewerbung erfolgt über die Facebook-Seite des Gründertags:
www.facebook.com/gruendertagkoeln

WEITERE THEMEN