Stichwortsuche

Aktuelles

Grundsteuer: NRW bleibt beim Bundesmodell

Die Grundsteuernovelle tritt 2025 in Kraft. NRW hat sich nun wie viele andere Bundesländer auch entschieden, das Bundesmodell für die Berechnung zu übernehmen. IHKs und andere Wirtschaftsorganisationen hatten ein Flächenmodell favorisiert, das als bürokratiearm und rechtssicher gilt. Außerdem hatten die IHKs gefordert, dass die Gesamtbelastung bei der Grundsteuer nicht steigen dürfe. Diese so genannte Aufkommensneutralität hat die Landesregierung nun zugesichert. Außerdem soll es ein spezielles Online-Portal geben, über das die notwendigen Daten übermittelt werden können.
www.ihk-koeln.de/12198

WEITERE THEMEN