Stichwortsuche

Sabina Asgodom ist Management-Trainerin. Foto: Astrid Piethan
Porträt

Erfolgreich scheitern

Die Management-Trainerin und Autorin Sabine Asgodom begann ihre Laufbahn als Journalistin, gründete ein Weiterbildungsunternehmen und später die Asgodom Inspiration Company. Bei der Fachtagung „Frauen. Macht.Karriere“ gab sie den Impulsvortrag.

Interview: Barbara Willms

Wie definieren Sie Scheitern?

Ich setze mir ein Ziel und schaffe es nicht auf Anhieb. Nicht mehr und nicht weniger.

Sind Sie selbst schon einmal gescheitert?

Aber hallo, unzählige Male! Ich war oft traurig, oft enttäuscht, aber manchmal war ich auch froh, weil ich mir über das Ziel gar nicht so sicher war. Mein Lieblings-Trost-Satz heißt: „Dann ist es so!“

Scheitern Frauen anders als Männer?

Schwere Frage. Was ich beobachtet habe, ist, sie reagieren oft unterschiedlich. Männer reagieren oft extrapunitiv, das heißt, sie geben die Schuld den anderen: „Wenn der nicht...“, „Wenn der nur einmal...“. Frauen reagieren oft intrapunitiv, fragen sich: „Wie konnte ich nur...“, „Warum habe ich nicht“? und suchen die Schuld bei sich selbst.

Gibt es einen typischen Grund, einen Nukleus des Scheiterns?

Ich denke, es hat oft mit Ambivalenz zu tun: Eigentlich will ich es, aber die „inneren Aber“ sabotieren es. Also: ich beginne, ziehe es aber nicht durch; ich bemühe mich, traue mich aber nicht, mehr zu investieren. Und oft reicht die Attraktivität des Zieles nicht, um alles zu geben.

Woran merkt man, dass man besser aufhört?

Von einem toten Pferd musst du absteigen, heißt es. Wenn alle Zahlen gegen das Projekt sprechen, wenn die Resonanz anderer nicht reicht. Wenn du Geld oder Mühe nachschießt, ohne positive Veränderungen.

Was haben das Scheitern und der Paternoster gemeinsam?

Mal geht’s rauf, mal runter. Du musst rechtzeitig ein- oder aussteigen, manchmal musst du springen. Und aus jedem Keller kommst du wieder ans Licht!

Was können wir tun, um im neuen Jahr weniger zu scheitern?

Bitte keine Vermeidungsstrategie! Riskiere, du selbst zu sein! Trau dich zu scheitern, probier etwas aus, riskier, dich zum Aff en zu machen. Handle, lerne, verbessere! Schöner scheitern macht gescheit!

IHK-Infos zur Frauenförderung


WEITERE THEMEN