Stichwortsuche

Markus Stefer (r.) wurde Ausbilder des Jahres 2020. IHK-Geschäftsführer Christopher Meier überreichte die Auszeichnung, Azubis des Unternehmens streamten die Veranstaltung. Foto: Olaf-Wull Nickel
Service

Endspurt hin zur Ausbildung

Berufsorientierung, Ausbildungsplatz- und Bewerbersuche, sogar die Ausbildung selbst: derzeit alles nicht so einfach. Im „Sommer der Ausbildung“ hilft die IHK ihren Mitgliedsunternehmen und jungen Menschen deshalb umfassend.


Verlässlich planen ist derzeit schwierig bis unmöglich. Größere Veranstaltungen zu organisieren, ein Vorhaben mit vielen Fragezeichen. Und doch: Bei der IHK Köln laufen die Vorbereitungen zu
den Azubi-Speed-Dating-Days Ende Juni auf Hochtouren. Denn diese sollen in den Räumen der IHK Köln als Präsenz-Veranstaltung stattfinden. Drei Tage lang können dann Betriebe, die noch
Azubis suchen, und Jugendliche, die eine Ausbildung anstreben, zusammenfinden. Wie schon im Vorjahr.

Damals präsentierten sich an zwei Tagen rund 50 Ausbildungsunternehmen. Die Jugendlichen konnten sich für ein Zeitfenster von einer Stunde anmelden und in dieser Zeit vier Gespräche à 15 Minuten führen. „Wir hoffen“, sagt Johannes Juszczak, Leiter Ausbildungsberatung, Umschulungswesen, Vertrags- und Kundenmanagement im Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung der IHK Köln, „dieses erfolgreiche Format wieder anbieten zu können“.

Mit Veranstaltungen wie diesen, mit individueller Vermittlung und Beratung, weiteren innovativen
Formaten und umfangreichen Informationen im Internet hilft die IHK, dass  ausbildungsinteressierte junge Menschen und Unternehmen auch unter den erschwerten Bedingungen der anhaltenden Corona-Pandemie zueinander finden. Finden überhaupt Prüfungen
statt? Unterstützt der Staat ausbildungswillige Betriebe? Darf ich ein Praktikum anbieten? – Auf diese und viele weitere Fragen hat die IHK Antworten. Wir haben hier einige für unsere
Leser*innen zusammengestellt. Viele weitere und das umfassende IHK-Serviceangebot zur Ausbildung finden sich auf der IHK-Website.


Quick-Start-Service für Ausbildung
Schnell noch Ausbildungsbetrieb werden? Die „mobile Einsatztruppe“ der IHK hilft. Ausbildungsberater*innen und Ausbildungsstellenvermittler*innen helfen, schnell die notwendigen rechtlichen Genehmigungen einzuholen, kurzfristig passende Bewerber*innen zu finden oder Ausbildungsprämien zu beantragen. Für Unternehmer*innen mit Migrationshintergrund gibt es eine eigene Anlaufstelle.


Staatliche Förderung
Über das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ können kleine und mittlere Unternehmen Prämien für Ausbildung und Übernahme von Azubis erhalten. Die Eckpunkte:

- 4.000 Euro Ausbildungsprämie für jeden für das Ausbildungsjahr 2020 abgeschlossenen Ausbildungsvertrag
- 6.000 Euro für jeden über das frühere Ausbildungsniveau zusätzlich für das Ausbildungsjahr 2020 abgeschlossenen Ausbildungsvertrag
- Förderung bei Vermeidung von Kurzarbeit während der Ausbildung
- Übernahmeprämie in Höhe von 6.000 Euro, wenn ein Azubi aus einem pandemiebedingt insolventen Unternehmen übernommen wird
- 4.000 Euro für Auftrags- oder Verbundausbildungen, wenn junge Menschen vorübergehend über einen Mindestzeitraum von sechs Monaten ausgebildet werden, die ihre Ausbildung nicht im eigenen Betrieb beginnen oder weiterführen können.
Ausführliche Infos und Bescheinigung eingetragener Ausbildungsverhältnisse

Ausbildungsprüfungen
„Seit Beginn der Corona-Pandemie konnten sämtliche Zwischen- und Abschlussprüfungen reibungslos stattfinden“, tritt Stefanie Krieger, Leiterin des Ausbildungs-Prüfungswesens bei der
IHK, Sorgen der Betriebe und Azubis entgegen. Auch für die im Juni/Juli anstehenden Prüfungen werden Räume entsprechend groß gewählt, außerdem wird ein dezidiertes Hygienekonzept
umgesetzt.


Ausbildungsbeginn
Klassischerweise startet ein Ausbildungsjahr am 1. August oder 1. September. Immer schon gab es jedoch die Möglichkeit, auch zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen – wenn das zwischen
Ausbildungsbetrieb, Azubi, IHK und Berufsschule abgeklärt ist. Während der Corona-Pandemie kann sich eine solche Option als sinnvoll erweisen. Die IHK erteilt in allen begründeten
Fällen ihre Zustimmung und berät auch zu möglichen Ausbildungsverkürzungen sowie
zu den in Frage kommenden Prüfungsterminen.

IHK-Ausbildungsstellenvermittlung – für Unternehmen und Ausbildungssuchende
Die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln führt gezielt Ausbildungsbetriebe und Jugendliche
zusammen und berät umfassend.

Passgenaue Besetzung
Die IHK unterstützt und berät kleine und mittlere Unternehmen im Rahmen des Förderprogramms
Passgenaue Besetzung – Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“.


Bildungslotsen
Viele Beratungsangebote wurden in den vergangenen Monaten digitalisiert. Ein Trend, der – trotz
der hoffentlich bald wieder möglichen Präsenz-Veranstaltungen – bleiben wird. Die IHK bietet
Schüler*innen und Eltern unterschiedliche Möglichkeiten, sich über die passende Ausbildung zu informieren. Eine davon: Videokonferenzen mit den IHK-Bildungslotsen. Diese sprechen mit den Schüler*innen über berufliche Ziele und Wege und verbreitern dabei auch das Wissen über weniger bekannte Berufe und Branchen. Außerdem geht es um mögliche Karrierewege nach einer absolvierten Ausbildung. Bei Bedarf nennen die Bildungslotsen auch Ausbildungsangebote
und übergeben an die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln. Schulen können das
IHK-Team kontaktieren und Termine für Einzelgespräche vereinbaren.

Ausbildungsbotschafter*innen
Die IHK Köln schult Azubis zu Ausbildungsbotschafter*innen, die dann ihrerseits auf Augenhöhe
in Schulen – je nachdem in Präsenz oder digital – ihre Ausbildungsberufe vorstellen und über das
Berufsfeld informieren.


SOMMER DER BERUFLICHEN BILDUNG

Die nächsten Ausbildungs-Info-Termine - digital und in Präsenz

Infos zu zu diesen und weiteren Veranstaltungen, Kontakte zur Videoberatung, zum Wegweiser „Ausbildungsbetrieb werden“, zu Videos mit Bewerbungstipps und noch viel mehr auf www.ihk-koeln.de/ausbildung2021
Und bei allen grundlegenden Fragen zur Ausbildung lohnt ein Blick auf die
Ausbildungs-FAQs von A-Z: www.ihk-koeln.de/250


7. Juni Tag der Ausbildungschance im Livestream
8. Juni Digi-Coaching für Bewerber*innen: Tipps für die virtuelle Ausbildungsplatzsuche.
9. Juni Digi-Coaching für Bewerber*innen: Tipps für eine gelungene Online-Bewerbung.
10. Juni Digi-Coaching für Bewerber*innen: Tipps für ein virtuelles Vorstellungsgespräch.
11. Juni Ausbildung in bewegten Zeiten - je nach Corona-Lage als Präsenzveranstaltung oder virtuell. Vertiefende Infos in drei Workshops:- Wie spreche ich Bewerber*innen digital an, wie „offline“?
- Willkommen im Unternehmen.
- Förderinstrumente.
15. Juni Tag der neuen Perspektiven - Veranstaltung für Abgangsschüler*innen, angeboten von der Kommunalen Koordinierungsstelle Köln, zusammen mit IHK Köln und HWK Köln.
21. Juni-30. Juli Ausbildungs-Hotline - Telefonisch und online. Freie Ausbildungsplätze melden, mit IHK-Hilfe Azubis finden.
24. Juni Zurück in die Zukunft. Ausbildung wirkt. Weiter.- Die Initiative „Kluge Köpfe bewegen“ startet mit einem Kick-off-Webinar eine Ausbildungskampagne im
Rheinisch-Bergischen Kreis. www.ausbildung40.koeln
26. Juni Ausbildungsmesse „OBKarriere online“ - Für Schüler*innen der Sekundarstufen I und II.
28./29./30. Juni Azubi-Speed-Dating-Days - Es ist schwierig, aber es geht: Corona-konform, ganz real und face-to-face können sich Ausbildungssuchende und
Unternehmen in den Räumen der IHK begegnen.
5.-9. Juli Sommerakademie Gummersbach - Fit werden für die Ausbildung. Inklusive Bewerbungstraining. www.generation-ausbildung.koeln
12.-16. Juli Sommerferienkurs für Ausbildungssuchende in Köln - Noch unsicher, ob das mit der Ausbildung passen könnte? Der Sommerferienkurs bringt Klarheit.
www.generation-ausbildung.koeln

WEITERE THEMEN