Stichwortsuche

Neonartig leuchtende Farben liegen im Trend. Foto: Rubie's
Leben

Ein bisschen Neon, ein bisschen Einhorn

Irgendein Anlass, zu Karnevalsschminke zu greifen, findet sich immer – und das längst auch außerhalb der jecken Tage: Aus dem einstigen Saisongeschäft ist inzwischen ein beständiges Ganzjahres-Business geworden.

Text: Laura Kuwawi

Im Schminkverhalten des Menschen müssen gravierende Veränderungen stattgefunden haben. Diesen Eindruck jedenfalls kann man gewinnen, wenn man sich durch die erstaunliche Welt der Kosmetik- und Schmink-Tutorials auf Youtube & Co. klickt. Ob gesponsert oder nicht, präsentieren dort digitale Multiplikatoren, häufig Teenager und junge Erwachsene, ihre „Hauls“ – die Beute ihrer genüsslichen wie fachkundigen Einkaufsorgien.

Wie die vorgestellten Kosmetika zu verwenden sind, erfährt der Schminkbegeisterte denn auch in den entsprechenden Online-Erklärvideos: Ob man nun wissen möchte, wie man den perfekten Neonlook für die nächste Schwarzlicht-Party hinbekommt, wie man eine täuschend echt wirkende Narbe für einen schaurigen Halloween-Auftritt schminkt oder ob man einfach auf der Suche nach Inspiration ist: Es gibt zu allen möglichen Schlagwörtern ausführliche und demonstrative Erläuterungen.

Offenbar gibt es unentwegt Anlass, sich zu kostümieren und zu schminken – und im ewig flimmernden digitalen Miteinander wird die Lust auf Motto-Partys zusätzlich und nachhaltig befeuert. Das Tagesgeschäft der Jofrika Cosmetics GmbH, Anbieter von Schminkprodukten aus Bergisch Gladbach, jedenfalls zeugt davon, wie sich Trends neu formiert und deutlich ausgeweitet haben.

Klassiker und Trend-Produkte gleichermaßen gefragt

„Früher war Karnevalsschminke ein Saisonprodukt – zwischen den Auftragswellen hätten wir das Lager für die Inventur gut zwei Monate schließen können“, sagt die Geschäftsführerin Manuela Pfeifer. „Das hat sich definitiv geändert. Vor etwa acht Jahren kam mit dem Halloween-Trend eine weitere große Saison hinzu, und durch das Wachstum im Online-Handel haben wir inzwischen ein beständiges Ganzjahresgeschäft – unser Lager für die Inventur auch nur für zwei Wochen zu schließen wäre heute undenkbar.“

Bunten Absatz finden Schmink-Klassiker wie Trend-Produkte: Allein im Jahr 2016 verkaufte Jofrika 5.130.259 Schminkstifte. Im Angebotspool des Unternehmens finden sich außerdem Aqua-Make-up, Neonglow-Schminke und seit neuestem: Einhorn-Tattoos in den Deutschland-Farben.