Stichwortsuche

Konrad Adenauer (r.) bei einer Stadtrundfahrt mit Paul Hindenburg. Foto: Kölnisches Stadtmuseum
Leben

Erinnerung an Konrad Adenauer

In einer Sonderausstellung erinnert das Kölnische Stadtmuseum an die Amtszeit von Konrad Adenauer als Kölner Oberbürgermeister, die vor 100 Jahren begann. „Konrad der Große. Die Adenauerzeit in Köln 1917-1933“ ist der Titel der Schau, die noch bis 19. November 2017 zu sehen ist (Der Wasserschaden, der die Schließung der Dauerausstellung bis etwa Ende September notwendig machte, betrifft diese Ausstellung nicht). Teils noch nie gezeigte Objekte, Fotografien, Kunstwerke, Plakate und Filmausschnitte lassen eine Zeit voller Umbrüche und Neuanfänge wiederaufleben.

Bei Adenauers Amtseinsetzung im Oktober 1917 herrschte in Berlin noch der Kaiser. Im November 1918 war der Erste Weltkrieg verloren und die Monarchie am Ende. Kurz darauf zogen britische Besatzungstruppen in Köln ein. Wie in vielen anderen Städten ergriff in Köln ein Arbeiter- und Soldatenrat die Macht. Rheinisch-pragmatisch wählte man den Oberbürgermeister an dessen Spitze. Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Begleitband erschienen.