Stichwortsuche

Aktuelles

Personalien im Dezember 2016

Bruno Haumann
feierte Anfang November seinen 50. Geburtstag. Der Geschäftsführer der Gaffel am Bock GmbH in Bergisch Gladbach ist seit 2005 Mitglied der Vollversammlung der IHK Köln. Zudem engagiert er sich ehrenamtlich im Ausschuss für Gastronomie/Touristik-Freizeit und im Wirtschaftsgremium Bergisch Gladbach der IHK Köln für die Interessen der Unternehmen in der Region.

Bodo Isenhöfer
vollendete Anfang November sein 75. Lebensjahr. Der Familienunternehmer aus Wiehl gehörte als Inhaber der Hans Berg GmbH & Co. KG von 1997 bis 2004 der Vollversammlung der IHK Köln an und setzte sich ehrenamtlich für die Belange der Betriebe ein. Von 1991 bis 2010 wirkte er in der Beratenden Versammlung Oberberg der IHK Köln an der positiven Entwicklung der Wirtschaftsregion Oberberg mit.

Thorsten Daniels
erweitert die Geschäftsführungsriege der Siewert & Kau Computertechnik GmbH. Die drei Gründer des Bergheimer Spe­zia­listen für IT-Distribution und Logistikdienstleistungen, Björn Siewert sowie Oliver und Holger Kau, holen mit ihm im Bereich Distribution ein viertes Mitglied in die Geschäftsführung.

Alexander Pirlet
wurde von der Vertreter­versammlung der Ingenieurkammer-Bau NRW zum Vorstandsmitglied gewählt. Der Diplom-Ingenieur ist Geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der 1909 gegründeten Pirlet und Partner Ingenieurgesellschaft mbH in Köln.

Dr. Dieter Steinkamp
wurde vom Aufsichtsrat der RheinEnergie AG als Vorsitzender des Vorstands der RheinEnergie bis Mitte 2022 frühzeitig wiederbestellt. Seit Mitte 2009 ist Steinkamp, der sich ehrenamtlich als Vizepräsident der IHK Köln engagiert, Vorstandschef der RheinEnergie sowie der GEW Köln AG. Sein 2017 auslaufender Vertrag wurde nun um weitere fünf Jahre verlängert.

Johannes Ruland
hat für sein jahrzehntelanges soziales Engagement aus den Händen von NRW-Sozialminister Rainer Schmeltzer das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhalten. Der heute 76-Jährige ist Vorstandsvorsitzender der Gold-Kraemer-Stiftung in Frechen, die sich für geistig und körperlich behinderte, arme, alte und kranke Menschen einsetzt. Seit mehr als 40 Jahren wirkt Johannes Ruland ehrenamtlich im Vorstand der Stiftung mit, deren Vorsitz er nach dem Tod von Paul R. Kraemer im Jahr 2007 übernommen hatte. Zuvor war der Diplom-Betriebswirt aus Frechen als kaufmännischer Direktor in der Gold-Kraemer-Firmengruppe tätig. Für sein soziales Engagement wurde Johannes Ruland bereits mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

WEITERE THEMEN