Stichwortsuche

Aktuelles

Meldungen im Juli 2016

Großer Andrang beim Azubi-Speed-Dating
„Deine Ausbildung. Deine Chance.“ war das Motto des 7. Azubi-Speed-Datings der IHK Köln im Juni im RheinEnergie-Stadion. 80 Unternehmen aus der Region boten mehr als 1.800 Schülerinnen und Schülern aller Schulformen zehnminütige Bewerbungsgespräche mit Ausbildungs- und Personalverantwortlichen. Das Angebot umfasste mehr als 450 Ausbildungsplätze. "Der erste Eindruck soll nicht durch Bewerbungsunterlagen, sondern durch das persönliche Gespräch mit dem Bewerber entstehen. Dieses unkonventionelle Konzept hat sich heute wieder eindrucksvoll bewährt“, sagte Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln.

NRW weiter stark im Export
Mit Exporten im Wert von mehr als 180 Milliarden Euro im Jahr 2015 bleibt NRW hinter Baden-Württemberg das exportstärkste Land der Bundesrepublik. Das ist das Fazit des aktuellen Außenwirtschaftsberichts von IHK NRW, dem Zusammenschluss der 16 Industrie- und Handelskammern in NRW. Damit lag der Export trotz teils schwierigerer Bedingungen in wichtigen Abnehmerländern auf dem Niveau des Vorjahres.

20 Jahre Barlog
Der Overather Kunststoff-Spezialist Barlog feiert sein 2o-jähriges Bestehen. 1996 von Werner und Petra Barlog in Engelskirchen als Handel mit Kunststoffen gegründet, ist das Unternehmen heute ein Full-Service-Anbieter. Die Firma hat inzwischen 60 Mitarbeiter und setzte im Jahr 2015 rund 35 Millionen Euro um.

25 Jahre Counterpart
Seit einem Vierteljahrhundert steht die Counterpart Group jetzt für Markenkommunikation in Köln. Bekannt ist die Agentur vor allem für die Früh-Kölsch-Kampagnen. 1991 von Michael Maasmeier und Frank Schmitz gegründet, will sie kreative Werbung mit strategischer Beratung verbinden. Die Agentur hat derzeit rund 40 Mitarbeiter.

20. WJK-Gründerpreis - jetzt bewerben
Beharrlichkeit, Offenheit, Souveränität, Empathie und Leidenschaft, gepaart mit einer soliden Geschäftsidee - das sind die Faktoren, auf die es beim Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln ankommt. Wer sich gerade selbstständig gemacht hat oder machen möchte, hat hier die Chance, seine Idee einer branchen- und fachübergreifenden Jury zu präsentieren und ein Preisgeld bis zu gewinnen. Weitere Informationen zur Teilnahme hier.

Charity Golf Cup bringt 2.222 Euro ein
Mehr als 60 Golfer nahmen in diesem Jahr am Charity Golf Cup der Wirtschaftsjunioren Köln auf dem Gelände des Clubs Clostermanns Hof in Niederkassel teil. Sieger wurde Manfred Aull, aber Gewinner gibt es noch mehr: Der OASE Benedikt Labre e.V., der Obdachlose in Köln unterstützt, darf sich über eine Spendensumme in Höhe von 2.222 Euro freuen.

"In|DU|strie Treffpunkt Wesseling" zieht positive Zwischenbilanz
Mehr als 250 Besucher haben im ersten halben Jahr das Angebot des „In|DU|strie Treffpunkt Wesseling" wahrgenommen. Die beteiligten Unternehmen zeigten sich zufrieden mit dieser ersten Bilanz. „Wir nehmen uns Zeit für unsere Gäste. Wir hören zu, erklären und führen persönliche Dialoge. Der Start war gut und wir können zufrieden sein", sagte Evonik-Werksleiter Dr. Gerd Wolter. Das Büro in der Bahnhofstraße ist an Werktagen zu festen Zeiten geöffnet. Dann stehen für jeweils einige Stunden Vertreter der Unternehmen Amtra, Braskem, Evonik, LyondellBasell und Shell zum persönlichen Dialog vor Ort bereit.

Wirtschaftstag wirbt für deutsch-mexikanische Zusammenarbeit
Rund 100 Vertreter von Unternehmen und Organisationen diskutierten kürzlich beim "Wirtschaftstag Mexiko" in der IHK Köln über Markteintritt und Geschäftschancen in Mexiko. „Der Wirtschaftstag Mexiko unterstreicht die Schlüsselrolle des Rheinlands als wichtige Partnerregion für Lateinamerika in Deutschland", sagte Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. Reichardt begrüßte zur Eröffnung Horacio Aaron Saavedra Archundia, Leiter des Konsulats der Vereinigten Mexikanischen Staaten. Die IHK Köln organisierte den Wirtschaftstag Mexiko mit Unterstützung der Deutsch-Mexikanischen Gesellschaft e. V. und der Industrie- und Handelskammer Aachen.

INEOS Köln engagiert sich bei "TuWaS!"
Das Kölner Chemie-Unternehmen INEOS fördert im Rahmen der Initiative „TuWaS! - Technik und Naturwissenschaften an Schulen" den Einsatz von unterschiedlichen Experimentiereinheiten, auch an der Gustav-Heinemann-Schule in Köln-Seeberg.. Bei einem Besuch der Leiterin Unternehmenskommunikation von INEOS, Anne Gret Iturriaga Abarzua, am 20. Juni präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse für die Klasse 5 die Arbeit mit der Einheit „Mikrowelten". Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler, die in dieser Klasse meist aus Flüchtlings- oder Zuwandererfamilien stammen, unter anderem Linsen, Lupen und Mikroskope kennen.

Unternehmen und IHK kämpfen in Brühl für Gewerbeflächen
Die Unternehmen DOM Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG, Edmund Merl GmbH & Co. KG Feinkostfabriken, Eisenwerk Brühl GmbH und Mauser-Werke GmbH haben gemeinsam mit der IHK Köln an Bürgermeister Dieter Freytag und die Fraktionen im Brühler Rat appelliert, keine dringend benötigten Gewerbeflächen aufzugeben. Der Rat der Stadt Brühl hatte Ende April einem Vorschlag von Grünen und CDU zugestimmt, westlich der Bergerstraße und südlich der Straße „An der Alten Zuckerfabrik“ Wohnnutzungen zuzulassen, wenn die befristete Unterbringung von Flüchtlingen dort endet. Nun hat Ende Juni der zuständige Ausschuss den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan und der damit verbundenen Umwandlung der Gewerbefläche in Wohnbaufläche mit nur zwei Gegenstimmen gefasst. IHK und Unternehmen wollen ihren Widerstand dennoch nicht aufgeben und die Folgen der Entscheidung im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung deutlich machen.

Rege Diskussion im Wirtschaftsgremium Rösrath
In der jüngsten Sitzung des IHK-Wirtschaftsgremiums Rösrath gab es zwar viel Lob für die Stadt, aber auch Probleme wurden angesprochen. Unternehmer kritisierten mangelnde Parkmöglichkeiten in der Stadt und eine nicht ausreichende Breitbandversorgung im Gewerbegebiet Scharrenbroich.

WEITERE THEMEN