Stichwortsuche

Aktuelles

Meldungen im August 2016

Gesundheitspreis für Rüggeberg
Das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung und die AOK Rheinland/Hamburg haben der August Rüggeberg GmbH & Co. KG den BGF-Gesundheitspreis 2016 verliehen. Damit wird das vorbildliche Gesundheitsmanagement in dem Marienheider Unternehmen gewürdigt, das unter dem Markennamen „PFERD" seine Werkzeuge vertreibt. Neben Sport- und Bewegungsangeboten gibt es bei Rüggeberg eine regelmäßige Beratung zur Gesundheit am Arbeitsplatz, außerdem ein besonders gesundes Ernährungsangebot.

„JobSpeedDating Köln“ im RheinEnergie-Stadion
In den vergangenen Jahren konnten viele Unternehmen beim „JobSpeedDating" Stellen mit gut qualifizierten und motivierten Kunden des Jobcenters bzw. der Arbeitsagentur besetzen. Diese Chance gibt es auch dieses Jahr: In 10-minütigen Gesprächen können Unternehmen viele Interessenten, die vorher gezielt ausgewählt und vorbereitet wurden, persönlich kennenlernen. 1.000 Bewerber sollen diesmal dabei sein. Unternehmen, die am diesjährigen JobSpeedDating teilnehmen möchten, können sich an das JSD-Service Team unter 0221 / 91 40 78 57 oder 0221 / 25 96 10 09 (Hotline) wenden. Weitere Informationen unter www.das-jobspeeddating.koeln

Land zeichnet Investoren aus
Wirtschaftsminister Garrelt Duin und die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST haben drei ausländische Unternehmen für ihre herausragenden Investitionen am Standort prämiert. Der NRW.INVEST AWARD 2016 ging an den britischen Online-Händler AO, das japanische Unternehmen Mitsubishi Electric mit seiner Niederlassung in Ratingen sowie an den US-amerikanischen Multitechnologiekonzern 3M mit Sitz in Neuss. AO baut derzeit in Bergheim seine Europazentrale. Auf einer Fläche von 84.000 Quadratmetern entstehen ein neues Zentrallager sowie ein Verwaltungsgebäude.

Schüler entwickeln künstliche Hand
Nach zwei Jahren Arbeit haben Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Bensberg eine künstliche Hand präsentiert. Sie kann sich bewegen wie eine menschliche Hand. Das Projekt im Rahmen der Junior-Ingenieur-Akademie der Deutsche Telekom Stiftung wurden von zahlreichen Unternehmen der Region unterstützt.

Azubis bekommen ihren „eigenen" Truck
Zwei Ausbzubildende der Lindlarer Spedition Kellershohn GmbH & Co. KG sind jetzt besonders stolz unterwegs: Sie bekamen einen "eigenen" Lkw mit spezieller Beschriftung, der nur ihnen zur Verfügung steht. Mit dem grünen „Azubi-Truck" will das Unternehmen nicht nur seinen Nachwuchs motivieren, sondern auch andere junge Leute für die Arbeit als Berufskraftfahrer begeistern.

Schüler im Chefsessel
Einen Tag lang erleben, wie sich eine Führungsposition so anfühlt: Bei dem Wettbewerb "Schüler im Chefsessel" haben in diesem Jahr wieder 20 Schülerinnen und Schüler des Kölner Schiller-Gymnasiums die Chance dazu gehabt. Für die besten Berichte über ihren Tag als Chef gewannen Theresa Schönrade und Pascal Shrady die ersten Preise, eine zweitägige Reise nach Berlin. Veranstaltet wurde der Wettbewerb von den Verbänden DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER.

Mobiler Barista-Service wächst
Der Kölner Olaf Dorgelo baut seinen mobilen Barista-Service mit hochwertigem Kaffee weiter aus. Elf Jahre nach dem Start mit einem roten „Expressomobil“ setzt er inzwischen auch zwei historische Fahrzeuge ein: einen APE Pentaro von Piaggio und „Bar Tender“ aus dem Jahr 1957, die er beide selbst umgebaut hat. Haupteinsatzbereich sind Messen, Firmenveranstaltungen und Promotion­aktionen großer Unternehmen in ganz Europa. Dafür gehen die Fahrzeuge sogar per Anhänger oder Bahn auf die Reise.

20 Jahre dimedis
Die Kölner dimedis GmbH feiert in diesen Tagen ihr 20-jähriges Bestehen. Das Unternehmen ent­­wickelt webbasierte Softwarelösungen. Schwerpunkte sind Digital Signage (Werbung und Kommunikation über große Bildschirme in Geschäften und an anderen öffentlichen Orten), digitale Wege­leitung sowie das Besucher- und Einlassmanagement von Messen und Events. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie die Koelnmesse, aber auch Fußballvereine wie Borussia Dortmund und Schalke 04. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Biete Lehrstelle, suche Azubi
Eine Last- Minute-Gelegenheit, freie Lehrstellen noch kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres zu besetzen, bietet auch in diesem Jahr wieder die Ausbildungshotline der IHKs Köln und Bonn/Rhein-Sieg. Vom 18. Juli bis zum 26. August können Unternehmen freie Ausbildungsplätze unter der Telefonnummer 0221 1640-840 oder per hotline@koeln.ihk.de melden. Jugendliche können sich ebenfalls über diese Mailadresse oder telefonisch unter 0221 1640-841 registrieren lassen. Auf diesem Weg konnten im vergangenen Jahr noch rund 200 Lehrstellen kurzfristig besetzt werden.
Unternehmen, die Azubis suchen, können sich auch an die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln wenden. Sie gleicht Anforderungs- und Bewerberprofile ab und stellt den Kontakt her. Bewerbungen per Post oder E-Mail an: Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln,
Eupener Straße 157, 50933 Köln, ausbildungsvermittlung@koeln.ihk.de.

Kommunale Steuern in NRW steigen weiter
Die IHK Köln hat die Übersicht der Realsteuer-Hebesätze in NRW aktualisiert. Die Dokumentation enthält die Hebesätze der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer für alle Städte und Gemeinden in NRW. So haben 135 der 396 NRW-Kommunen die Gewerbesteuern erhöht, die Grundsteuer B hoben 183 Städte und Gemeinden an. Eine Broschüre listet die Details auf.

Mitmachen und etwas bewegen
Die Wirtschaftsjunioren Köln bereiten derzeit die Bundeskonferenz #CGN2017 im nächsten Jahr in Köln vor. Dann treffen sich 1.111 Wirtschaftsjunioren aus ganz Deutschland, um zu netzwerken und die regionale Wirtschaft in Köln kennenzulernen. Wer sich ehrenamtlich bei den Wirtschafts­junioren engagieren möchte, sollte zwischen 21 und 35 Jahre jung und selbstständiger Unternehmer/-in oder angestellte Führungskraft sein. Für ein Kennenlernen eignet sich der Stammtisch „J-trifft“, jeweils am letzten Mittwoch des Monats.

Bekenntnis der Leverkusener Politik für Gewerbeflächen eingefordert
Nachdem Leverkusens Oberbürgermeister Richrath angekündigt hat, dass auf den Flächen an der Stauffenbergstraße und an der Solinger Straße keine Unterkünfte für Flüchtlinge errichtet werden, fordern die IHK-Geschäftsstelle Leverkusen sowie die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land eine zeitnahe gewerbliche Entwicklung dieser Standorte im Sinne der ursprünglichen Planung. „An der Solinger Straße erwarten wir eine baldige Erschließung, um den Nachfragen der Leverkusener Unternehmen auch langfristig gerecht zu werden“, sagt Eva Babatz, Leiterin der Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg der IHK Köln.

Ford setzt kollaborierende Roboter ein
Die Ford-Werke GmbH nutzt jetzt die neueste Generation mobiler Leichtbauroboter: Die Kölner Fiesta-Fertigung ist weltweit das erste Ford-Werk, in dem die kollaborierenden Roboter zum Einsatz kommen. Sie übernehmen beim Einbau der Stoßdämpfer die Überkopf-Arbeit und sollen damit die Mitarbeiter entlasten, die für die Kooperation mit dem Roboter keinerlei zusätzliche Schutzaus­rüstung brauchen, weil das Gerät schon bei leichter Berührung zurückweicht. Insgesamt verfügt die Ford-Endmontage damit aktuell über vier dieser Leichtbauroboter im Bereich der Stoßdämpfermontage. 

20.000 Läufer bei „B2RUN“
Auch dieses Jahr gibt es wieder einen Firmenlauf rund um das Kölner RheinEnergie-Stadion. Der bisherige „HRS BusinessRun Cologne“ startet am 1. September erstmals als Teil der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft von B2RUN. Mitarbeiter aus Firmen, Verbänden und Institutionen aller Bran­chen und Größen können dabei ihr sportliches Können und vor allem ihren Team­geist unter Beweis stellen. Zur Veranstaltung, für die IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt die Schirmherrschaft übernommen hat, werden mehr als 20.000 Teilnehmer erwartet.

Barcamp" für Beschäftigung und Integration
An Unternehmen, die ausländische Mitbürger beschäftigen wollen oder bereits erste Erfahrungen gemacht haben und den Austausch suchen, richtet sich die Veranstaltung der Initiative „Leading Employer" in der IHK Köln. Das so genannte Barcamp, bei dem statt Vorträgen offene Diskussionen stattfinden, soll vor dem Hintergrund der Flüchtlingsdebatte den Austausch zwischen Unternehmen, Arbeitnehmern, Experten und Institutionen ermöglichen. Nähere Informationen zu der Veranstaltung am 2. September von 10:00 bis 16:00 Uhr finden Sie hier.

Info-Tag zum Thema Fördermittel für die Digitalbranche
Fördermittel sind für Unternehmen der IT- und Internet-Branche ein wichtiger Baustein der Unternehmens- und Projektfinanzierung. Die Förderlandschaft ist jedoch komplex, die Antragsverfahren sind oft umfangreich. In einem Forum des Beratungsunternehmens „förderbar" am 30. August in Köln werden die wichtigsten Programme auf regionaler, Bundes- und EU-Ebene für die IT- und Digitalwirtschaft vorgestellt, außerdem gibt es Tipps zur praktischen Umsetzung. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Neue Broschüre „Meeting Point Cologne“
Die aktuelle Broschüre des Cologne Convention Bureau (CCB) unter dem Titel "Meeting Point Cologne" zeigt Köln als internationalen Kongress-Standort. Sie präsentiert der Veranstaltungsbranche in sieben Kapiteln – von Wirtschaft & Wissenschaft über Kongresse & Messen bis hin zu Incentive-
Programmen und Kultur – die Vielfalt Kölns mit zahlreichen Fakten, Informationen und Tipps. Die Broschüre ist als E-Paper hier erhältlich, ein Printexemplar kann unter info@conventioncologne.de bestellt werden.

WEITERE THEMEN